Ello – das Social-Network-Paradies?

Ello – das Social-Network-Paradies?

Ello - das Social-Network-Paradies?
Logo by: http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/7/76/Ello-logo.png

Soziales Netzwerk = Facebook? Wer so denkt, verpasst unter Umständen viele interessante Konkurrenten – wie beispielsweise das noch recht junge Netzwerk Ello. Was genau dahinter steckt und wie Ello insbesondere im Hinblick auf den Datenschutz punkten möchte, zeigt diese Artikel. Ach so, ich sagte ja mal Adieu Facebook. Ello könnte eine alternative für mich werden!

Der kleine Konkurrent
Nach eigenen Angaben kann Ello bislang auf mehr als eine Million Nutzer schauen, was angesichts der mehr als 500 Millionen Anwender von Facebook wie ein winziger Zwerg unter den sozialen Netzwerken klingt. Aber: Was klein ist, muss nicht gleich schlecht sein. Gerade im Hinblick auf den Datenschutz verspricht Ello seinen Nutzern schon fast ein Paradies:

– Es werden keine Daten der dort registrierten Nutzer an Werbetreibende oder andere Dritte verkauft oder weitergegeben.
– Werbeeinblendungen werden ebenfalls niemals bei Ello zu sehen sein.
– Der echte Name muss bei der Registrierung nicht verwendet werden.

Ello - das Social-Network-Paradies?
Foto by: https://www.flickr.com/photos/opensourceway/4638981545/in/photostream/

Im Gegensatz zu recht restriktiven Facebook macht Ello damit viel richtig – und auch die bislang noch relative Unbekanntheit des Netzwerks kommt ihm entgegen. Facebook hingegen ächzt derweil unter ganz eigenen Problemen: Identitätsdiebstahl beispielsweise spielt laut den renommierten Kaspersky Labs eine wichtige Rolle. Beinahe 11 % aller Phishing-Fälle im ersten Quartal 2014 stehen in Verbindung mit einem Facebook-Konto. Der Hintergrund ist offensichtlich: Sobald die Daten eines Facebook-Accounts zur Verfügung stehen, können Unbefugte häufig auch an E-Mail-Postfächer gelangen oder Schadsoftware relativ einfach an Freunde und Bekannte weiterreichen. Meist sind diese Schwachstellen auch eher auf menschliche Schwächen zurückzuführen, so dass es mit einer guten Sicherheitssoftware nicht getan ist.

Was passiert bei Ello?
Im Vergleich dazu ist es bei Ello ruhig. Bislang hatte man zwar mit einer DDoS-Attacke zu kämpfen, doch diese Angriffe sind für den Nutzer in der Regel höchstens ärgerlich, aber gleichzeitig harmlos. Gleichzeitig versprechen die Entwickler eine fortlaufende Entwicklung, die auch noch einsehbar und damit sehr transparent sein soll, wie etwa dieser Artikel auf Netzpiloten zeigt. Reinschauen kann also auf keinen Fall schaden – und es bleibt zu hoffen, dass das Netzwerk auch eine Finanzierungsmöglichkeit finden kann, denn damit sieht es bislang düster aus…

Comments

comments

Powered by Facebook Comments

Kommentar verfassen