Wann sollte ein SocialMedia Manager seine Kündigung einreichen

Wann sollte ein SocialMedia Manager seine Kündigung einreichen ?
Viele Träumen von einen Job der mit Facebook, Google Plus, Twitter und co zutun hat. “Die sind ja immer online, arbeiten ja kaum und bekommen einen Haufen Geld”. Sowas hört man sehr oft, in seinem privaten Umfeld. Auch “damals”, als ich in der Musikbrange arbeitete, wurden diese Sätze losgelassen. Deja Vu?

  Wann sollte ein SocialMedia Manager seine Kündigung einreichen?

Ich habe mal einpaar Punkte hier aufgeschrieben die man sich als angehender SocialMedia Manager (oder wie man das auch in der Zukunft nennen mag) merken sollte um sofort die Notbremse zuziehen.

Wenn der Chef …

  • … nur von Facebook redet, dann war dein SocialMedia Konzept Scheisse.
  • … sagt das die Öffnungszeiten, in den Socialen Kanälen, nur von 10Uhr -18Uhr sind.
  • … dir keine Gelder für Facebook Adkampangen zurverfügung stellt.
  • … dir nur, in der Betreffzeile, eine Frag stellt.
  • … nicht versteht, dass man einen Redaktionsplan braucht um draus Statistiken zuerstellen was unsere freunde cool finden.
  • … nicht versteht das das ganze Zeit braucht bis das ganze so rockt wie es im konzept steht.

Dann solltest du schon mal Stepstone.de aufmachen und dich umschaun.

Zum Thema “immer online, arbeiten kaum und bekomme ein haufen Geld”

Wann sollte ein SocialMedia Manager seine Kündigung einreichen , rockster.tv
©2012 Florian Pätzold

Ja klar sind wir immer online und das müssen wir auch sein, denn 24Stunden Monitoring sollte schon sein, da man ja nicht weiß was für ein Schwachsinn sich einige Freunde erlauben und das auch morgens um 3Uhr.  Das mit dem haufen Geld nun ja, es gibt den Mitarbeiter im SocialMedia der sollte so mit 2000Euro Brutto nachhause gehen, der SocialMedia Manager hingenen so ungefähr mit 2800Euro Brutto. Ich hatte mal was zum SocialMedia Manager hier geschrieben .

So, ich gehe jetzt mal nen Kaffee trinken und werde an einem Projekt arbeiten welche für Freunde des Montag morgens ist. Also, bis später mal.

Comments

comments

Powered by Facebook Comments

Kommentar verfassen