Sixt ist verrückt, Gustl Mollath nicht

Sixt ist verrückt, Gustl Mollath nicht
Gustl Mollath wurde 2006 in eine psychiatrie eingeschlossen (09.2013 kam er frei und sein Fall wird neu aufgelegt) und in der Zwischenzeit spendierte Sixt Matthias Reim ein neues Leben.

Sixt ist verrückt, Gustl Mollath nicht - rockster.tv

Der Scheissstrum, beim Gesichtsbuch, ist schon wieder mal heftig.  Von geschmacklos bis hin abartig. Sixt /Jung von Matt provozieren und das machen Sie auch richtig gut! Sie spielen mit Bild, Emotionen und dem Gefühl; nun ja er ist frei, aber! Sie schreiben einen einfachen Satz, den jeder versteht und wo auch sich auch jeder daran reiben kann.

Ich Persönlich, finde nix verwerfliches an dieser Werbung von Sixt. Wenn Gustl Mollath das Recht an seinem Bild und dieser Werbung zugestimmt hat, finde ich es sogar noch besser. Wenn nicht, nun ja dann bezahlt ihn halt und gut ist.

Ach PS

Wie geht es Edward Snowden? Gabe es schon was neues ? Ist Mollath und Sixt so wichtig, das wir themen wie Grundrechtsverletzung in die Zweite oder sogar in die letzte reihe verschwinden lassen?

Denkt mal nach!

Comments

comments

Powered by Facebook Comments

Kommentar verfassen