NO SCHEDULE THOMAS GENONS NEUER UTAH-EDIT

InNEWS
Scroll hier

NO SCHEDULE

Es ist nicht das erste Mal, dass das staubige Utah mit seinen sandigen Schieferhängen zum Schauplatz wird für Thomas Genon aka Tommy G, der von Felsvorsprüngen droppt und elegant die steilen Hänge manövriert. Schon acht Mal war der belgische Freerider in der Wüste des 45. Bundesstaats der Vereinigten Staates, jedes Mal ging es dabei vor allem um eines der extremsten Sportevents des Planeten: Red Bull Rampage.

Tommys custom Canyon Torque CF credit Paul Fisson scaled

Rampage bringt den Sport und die Athleten des Freeride MTB an ihre Grenzen. Aber die begrenzte Zeit, welche den Fahrern zur Verfügung steht, um ihre perfekte Line in harter Arbeit zu bauen und zu testen, sowie der Stress am Finaltag haben ohne Zweifel einen Einfluss auf das volle Potenzial der Fahrer.

Tommys wind a dust precautions credit Paul Fisson scaled

„No Schedule“ knüpft an Tommy’s Erfahrungen mit Red Bull Rampage an. Es geht dabei um die Frage: Zu was ist jemand wie Tommy im legendären Terrain von Utah in der Lage, wenn man die zeitlichen und baulichen Einschränkungen, die so ein Contest mit sich bringt, weglässt? Um das zu beantworten, wurde Thomas Genon für dieses Projekt mit seinen Freunden Louis Reboul, Eliott Lapotre und Paul Fisson in die Wüste geschickt. Filmer Christian Rigal hat das Spektakel auf Video festgehalten.

Tommy getting creative credit Paul Fisson scaled

„Durch meine ganzen Trips nach Utah kamen mir so viele Ideen, die ich ausprobieren wollte, jedoch nie umsetzen konnte. „No Schedule“ gab mir die Möglichkeit, endlich diese Ideen zu realisieren. Es war fantastisch, genug Zeit zu haben, um die Features perfekt zu shapen und zu warten, bis der Wind nachlässt, bevor man losfährt. Ich hatte das Gefühl, dass ich mich mehr als je zuvor pushen konnte.” Thomas Genon

Tommy and friends shredding the shale credit Paul Fisson scaled

Mit unendlich viel Style, Wahnsinns Tricks, experimentellen Features und einer atemberaubenden Kulisse erfüllt „No Schedule“ seinen Zweck vollkommen.

Tommy one foot down table Paul Fisson scaled

Selbstverständlich braucht man für ein solches Vorhaben spezielles Equipment. In „No Schedule“ fährt Tommy ein Canyon Torque CF mit Speziallackierung, mit kunstvoller Verzierung, die zu dem rauen Sandstein der Grate und Klippen Utahs passt. Das Bike war inspiriert von Tommy’s Torque, das er 2021 bei Red Bull Rampage fuhr. Es ist mit einer Marzocchi 58 mit Doppelbrücke, Bremsen und Antrieb von Shimano, Schwalbe Reifen und Laufrädern von Novatec ausgestattet. Das Bike verbindet maximale Leistung zu gleichen Teilen mit spielerischen Aspekten.

Tommys custom Canyon Torque CF credit Paul Fisson scaled

„Ich habe es immer genossen, Bikes in einem solchen Terrain zu fahren. Aber mit diesem neuen Canyon Torque CF war es nochmal etwas komplett anderes. Früher war es nicht leicht, die schweren Downhillbikes in die Luft zu bekommen und zu tricksen. Das Torque jedoch fordert dazu auf, damit durch die Luft zu segeln. Es macht wahnsinnig viel Spaß.” Thomas Genon

Fotos bei Paul Fisson

Infos at RASOULUTION

Rampage bei rockster.tv

Tags: / Kategorie: NEWS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.