Bin ich wirklich dieser eine Prozent

Bin ich wirklich dieser eine Prozent

 Bin ich wirklich dieser eine Prozent

Es ist die Zeit wo die ganzen Firmen Werbung schalten, weil Sie ihre Produkte an den Consumer bringen wollen. Das ist auch okay so.

Das man Verluste hat, wenn man Radio, TV und Printmedien benutzt ist auch jedem klar. Man kann halt keinem, in diesem Medien, wirklich das anbieten, was dann dem einzelnen gefallen sollte/kann.

Dieses hat sich spätesten seid der Einführung von Werbung bei Google und Facebook geändert oder?

Ihr gebt doch Suchbegriffe oder besser gesagt, ihr gebt doch seid langen schon richtige Fragen bei Google in der Suchleiste ein. Also z.B. Wo finde ich eine Mountainbike Regenjacke? Ist auch ein natürlicher Vorgang, dass wir Fragen stellen, wenn wir was kaufen wollen.

Mit dem Google Plus Profil, geschweige wenn wir jetzt mal ein Auge auf Facebook werfen, dort können wir unsere Interessen eintragen, wo wir arbeiten, welche Filme und was für ein Sport wir treiben. Diese Information die IHR dort eingebt, verwendet Facebook und (bei G+) Google um zielgenaue Werbung zuschalten. Nunja nicht Facebook sondern die Firmen, die auf der Facebook Seite Werbung schalten wollen. Facebook gibt diesen Firmen nicht die Daten raus (name etc, dafür gibt es tools) aber mit diesen Informationen die FB G+ haben können Sie sagen, jap das ist deine Zielgruppe und das ist der Preis, wie teuer ein Klick auf deinen Banner ist um an das Produkt zu kommen was du verkaufen willst.  So ich hoffe ihr habt es etwas verstanden.

Bin ich wirklich dieser eine Prozent Prozent ?

Es kann auch mal passieren, das hier und da mal einer oder 2  (tausend) durch das Raster fallen. Aber bitte was zur Hölle habe ich mit Helene Fischers Schmuckkollektion von Tchibo zu tun? Ich trage kein Schmuck und über die Fischer da nun ja…. Also nix keine Verbindungen dennoch bekomme ich die Kack Werbung bei FB eingeblendet. Kann es sein das der KampagnenManager nicht die richtigen Stellschrauben angesetzt hat?

Aber auch Tena Lady, ihr hört schon den Fehler im Produkt, meinte oder besser gesagt, der KampagnenManager der Agentur hat wohl auch ein Weihnachtsbier oder sogar Prosecco schon zu viel getrunken.

Fazit für mich, die beiden Firmen kennen ihre Kundenzielgruppe nicht! Traurig!

Comments

comments

Powered by Facebook Comments

Kommentar verfassen